Im Westen der Halbinsel Reykjanes geht der Mittelatlantische Rücken an Land. Zahlreiche Gräben [...]
Krýsuvík ist ein Weiler und gleichnamiges Vulkansystem auf der Reykjanes-Halbinsel in Island. Es [...]
In einem Explosionskrater des Vulkansystems Krýsuvik hat sich der türkisgrüne See Grænavatn [...]
Das Nesjavellir-Kraftwerk (isl.: Nesjavallavirkjun) ist das größte geothermische Kraftwerk [...]
Þingvellir liegt inmitten einer Grabenbruchzone (westliche aktive Riftzone) und ist umgeben von [...]
Der Kerið ist ein Kratersee in Island. Er ist der östlichste von fünf Kratern der zum [...]
Der Strokkur ['strɔhkʏr] (deutsch: durchwirbeln, aufwühlen) ist ein Geysir in Island. Der [...]
Die Thermalquelle Blesi liegt im isländischen Haukadalur im Thermalfeld des Großen Geysir und des [...]
Das Þjórsárdalur ist ein Tal im Süden von Island. Im Mittelalter war das Tal relativ dicht [...]
Lækjavík ist eine Bucht in den Ostfjorden Islands. Der Felsen im Bild ist der Rest eines Vulkans, [...]
Der Berufjörður ist ein etwa 35 Kilometer langer Fjord in Ostisland. Er erstreckt sich vom [...]
Unter Möðrudalsöræfi versteht man einen Teil des isländischen Hochlands. Das Gebiet befindet [...]
Die hufeisenförmige Schlucht Ásbyrgi [ˈauspɪrcɪ] ist Teil des [...]
Bei der Krafla [ˈkʰrapla] handelt es sich um ein Vulkansystem von ca. 100 km Länge im Norden [...]
Der Pass Námaskarð (isl. náma „Mine“, skarð „Pass“) befindet sich im Norden von Island [...]
Die Pseudokrater Skútustaðagígar entstanden, als aus dem nahen Krafla-Vulkansystem stammende [...]
Der See Mývatn ['miːvahtn̥] (isländisch „mý“:„ Mücken“, „vatn“: „Wasser“ – [...]
Der Langjökull ['lauŋkˌjœˑkʏtl˳] (isländisch für „Langer Gletscher“) ist mit ca. 953 [...]