Station 5 – Heilig-Kreuz-Pfruendhaus

5. Heilig-Kreuz-Pfründhaus

Im Bauernkrieg am 21. Mai 1525 ist das Gebäude abgebrannt und wurde in den folgenden Jahren wieder als Heilig-Kreuz-Pfründhaus errichtet. Das zwischenzeitlich baufällig gewordene Gebäude wurde 1771 abgebrochen und 1774 wieder aufgebaut. Bis 1547 wurde es von den Ortsgeistlichen als Heilig-Kreuz-Pfründhaus genutzt. Von 1547 bis 1554 war es an die Stadtschreiberei vermietet. Von 1560 bis 1823 war es Unterkunft des Kollaborators, des Unter- oder Hilfslehrers an der hiesigen Lateinschule. Ab 1823 bis 1850 war die Realschule und von 1850 bis 1929 die Elementarschule in dem Gebäude untergebracht. Das Gebäude wird heute privat genutzt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.