Mochlos

Mochlos (griechisch Μόχλος (n. sg.)) ist ein Dorf und eine archäologische Ausgrabungsstätte im Osten der griechischen Insel Kreta. Die gleichnamige Insel liegt etwa 80m vom Festland entfernt.
Der Ort liegt etwa auf halber Strecke zwischen Agios Nikolaos und Sitia. Den gleichen Namen trägt die kleine, dem Ort vorgelagerte und somit den Ort vor hohem Wellengang schützende Insel. Zu erreichen ist der Ort nur über zwei Stichstraßen von Sfaka oder Lastros aus.
Die kleine, dem Ort vorgelagerte Insel gleichen Namens war wohl in der Zeit der Besiedelung mit dem Land verbunden, die Verbindung jedoch wurde infolge von Erdbeben (1700 v. Chr.) zerstört. Noch heute sind die unter Wasser gelegenen Verbindungen zu erkennen. Seit etwa 3000 v. Chr. befand sich hier eine minoische Siedlung. Archäologen vermuten, dass hier der wichtigste Seehafen der lag. In hausförmigen Gräbern fand man einzigartigen Goldschmuck, der im Museum in Iraklio zu besichtigen ist.

kretakalender_2016_druck8Diese Aufnahme ist in meinem Kretakalender enthalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.