Landschaft bei Nisi

Νησί („Insel“) ist ein verlassenes Dorf in der Nähe von Moundros in der Präfektur Rethymno.
Es liegt auf dem nördlichen Ende eines Höhenzuges zwischen der Moundros- und der Kolito-Schlucht, durch letztere läuft ein Teilstück des E4. Zur Regenzeit mag das Dorf durch die beiden wasserführenden Schluchten abgeschlossen gewesen sein wie eine Insel.
Die letzte Einwohnerin starb vor zwei Jahrzehnten, wie man den Grabsteinen des Dorffriedhofs entnehmen kann, die Friedhofskapelle „Agios Giorgos“ ist das einzige Gebäude in wohlerhaltem Zustand.
Die Wüstung Nisi strahlt eine unbeschreibbare Stimmung aus, sitzt man lang genug an den steinübersähten Straßen unter den riesigen Eichen erwacht sie vor dem innerem Auge unversehens zum Leben und Maultiere bringen Säcke mit Oliven zur Mühle.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.