Kournas See von oben

Ein fast an alpine Bergseen erinnerndes Panorama bietet sich fünf Kilometer südlich von Georgioupolis an den Ausläufern der Lefka Ori.
Das nach dem etwas oberhalb liegenden Örtchen Kournas benannte ist der einzige Süßwassersee auf Kreta und dient vornehmlich der Bewässerung der umliegenden Felder.
Aus unterirdischen Quellen gespeist, erreicht er bei einem Durchmesser von etwa 1,5 Kilometern eine maximale Tiefe von ca. 45 Metern.
Während im Frühjahr der Platz an den Ufern reichlich knapp ist, bietet der von der Straße bequem zu erreichende östliche Strand im Herbst bei deutlich gesunkenem Wasserstand reichlich Platz für die vielen Tagestouristen, die den Weg hierher finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.