Knossos – Westeingang

Knossos (griechisch Κνω(σ)σός Knōs(s)os, lateinisch Cnossus oder Cnosus, ägyptisch Kunuša, mykenisch (Linearschrift B) 𐀒𐀜𐀰 Ko-no-so) war ein antiker Ort auf Kreta, etwa fünf Kilometer südlich von Iraklio. Bekannt ist es vor allem durch den Palast von Knossos, der neben den Palästen von Malia, Phaistos und Kato Zakros der größte minoische Palast auf Kreta ist und von Griechenland mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet wurde. Knossos blieb auch nach Zerstörung des Palastes bis in die byzantinische Zeit besiedelt.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Knossos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.