Fnjóskadalur

Das Fnjóskadalur ist ein größeres Tal, das und der Fluss Fnjóská über die Jahrtausende geprägt haben. Es hat eine Länge von nicht weniger als 30 km, ist dabei aber eher schmal mit entsprechend wenig Unterland. Die östlich gelegenen Berge, treffenderweise Austurfjöll genannt, die in der Nähe des Sees Ljósavatn liegen, erweisen sich als steil und ziemlich hoch (etwa 1.000 m) mit Schluchten und Firnschneefeldern. Die Berge im Westen zeigen in Talrichtung nur leicht geneigte Hänge. Der Teil des Tales, der Dalsmynni genannt wird, nördlich des Hringvegur, zeigt steile Hänge auf, Gesteinsschichten mit starker Hangneigung in Talrichtung, über denen andere Schichten liegen, die einige Millionen Jahre jünger sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.