Ev. Johanneskirche – Blick in die Orgel

Mühleisen Orgel 2005

Disposition der durch Firma Mühleisen sanierten Orgel der Weinsberg

(Umbau der Weigle-Orgel von 1956)

Die Disposition des Hauptwerks wurde nur geringfügig verändert, für das Schwellwerk wurde eine neu Lade gebaut, deren Register auf die Manuale II und III verteilt werden. Diese Lösung wurde gewählt, um die Dreimanualigkeit zu erhalten. Eine weitere Besonderheit ist der zusätzliche Schweller zur Rückwand der Westfront, um insbesonders den sanften Registern einen indirekten Klang zu ermöglichen. Die Pedalregister stehen ebenfalls auf zwei neuen Extensionsladen (C- und Cis-Seite) rechts und links neben dem bisherigen Orgelgehäuse.

Quelle: http://www.kirchenmusik-weinsberg.de/die-orgeln/neue-muehleisen-orgel.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.