Damnoni – Strand

Damnoni (griechisch Δαμνόνι) war ursprünglich die Bezeichnung für einen kleinen Fischerort an der Südküste Kretas etwa 2,5 Kilometer östlich von Plakias. Er lag vor West- und Nordwinden geschützt am Westende einer Bucht. Der Ort war verlassen; die Volkszählung von 2011 weist wieder 11 gemeldete Einwohner auf. Der Hafen wurde aber durchgehend verwendet.

Der Name Damnoni wird heute meist als Bezeichnung für die gesamte Bucht und in touristischem Kontext auch für den Sandstrand dieser Bucht verwendet. Damnoni gehört verwaltungsmäßig zum Dorf Mariou in der Gemeinde Agios Vasilios des Regionalbezirks Rethymno, dessen historischer Hafenort es ist.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Damnoni

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.