Aptera Rundblick

Die antike Stadt Aptera wurde auf dem Hügel von Paleokastro gegründet und gewährt einen herrlichen Ausblick auf die Souda Bucht im Norden und die imposante Bergkette Lefka Ori (Weißen Berge) im Süden. Ihr Gebiet erstreckte sich weit hin über fruchtbare Felder im Tiefland durchlaufen vom Fluss Pytktos (heute Koiliarisgenannt).
Die älteste Referenz des Namens Aptera ist auf Linear B Inschriften (14.-13. Jahrhundert v. Chr.) zu finden. Die dominierende Version ordnet den Namen zu einem Epitheton der Göttin Artemis (Diana) zu: Artemis Aptera. Eine andere Theorie leitet den Namen von dem berühmten Helden von Delphi, Pteras oder Apteras ab.
Der Name Aptera könnte auch von der mythischen Schlacht zwischen den Musen und den Sirenen herleiten, bei denen die Sirenen besiegt wurden und ihre Flügel verloren (im Griechischen bedeutet „Aptera“ ohne Flügel).
Die Zeit, als die Stadt Aptera als eigenständiger Stadtstaat blühte, beginnt im 4. Jh. V. Chr., als sie als die kommerziellste Stadt Kretas galt. Die Stadt erziehlte zahlreiche wirtschaftliche und politische Abkommen und mit Ägypten, Libyen, den Königreichen von Pergamos und Vithynien sowie mit anderen Teilen Griechenlands wie Peloponnes, den Inseln der Ägäis, Kleinasien usw.
Die strategische Lage der Stadt mit ihren zwei Häfen „Minoa“ (heute Marathi) und „Kissamos“ (in der Nähe des heutigen Dorfes Kalyves) am Eingang des riesigen natürlichen Golfes der Souda Bucht bot die Möglichkeit, jeglichen Schiffsverkehr der Region zu kontrollieren und trug daher im Wesentlichen zur Entwicklung des Stadtstaates bei. Der Historiker G. Svoronos bezeichnete sie sowohl als wirtschaftlich wichtigste Stadt Kretas als auch eine der mächtigsten zu Zeiten ihrer Blüte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.