Unter Möðrudalsöræfi versteht man einen Teil des isländischen Hochlands. Das Gebiet befindet [...]
Der Fluss Jökulsá á Fjöllum stürzt im Norden Islands, etwa 30 Kilometer vor der Mündung in [...]
Der Dettifoss ['tεhtɪˌfɔsː] (isl. „stürzender Wasserfall“) ist der größte Wasserfall im [...]
Die hufeisenförmige Schlucht Ásbyrgi [ˈauspɪrcɪ] ist Teil des [...]
Bei der Krafla [ˈkʰrapla] handelt es sich um ein Vulkansystem von ca. 100 km Länge im Norden [...]
Der Pass Námaskarð (isl. náma „Mine“, skarð „Pass“) befindet sich im Norden von Island [...]
Die Grjótagjá (dt.: „Felsspalte“) ist eine Höhle mit kleinem See in Island. Sie liegt [...]
Dimmuborgir besteht aus einem kollabierten Lavasee, dessen Lava zum größeren Lavafeld der sog. [...]
Bei Dimmuborgir [ˌtɪ.mʏˈpɔːr.jɪr̥] (isl. dunkle Städte oder dunkle Burgen) handelt es sich [...]
Die Pseudokrater Skútustaðagígar entstanden, als aus dem nahen Krafla-Vulkansystem stammende [...]
Der See Mývatn ['miːvahtn̥] (isländisch „mý“:„ Mücken“, „vatn“: „Wasser“ – [...]
Der Fluss Skjálfandafljót liegt im Norden von Island und hat eine Länge von ca. 178 km. Er [...]
Der Aldeyjarfoss ist ein Wasserfall im isländischen Hochland. Er befindet sich am nördlichen Ende [...]
Der Sage nach soll der Gode und Gesetzessprecher Þorgeir Ljósvetningagoði Þorkelsson um das [...]
Der Goðafoss [ˈkɔːðaˌfɔsː] ist einer der bekanntesten Wasserfälle Islands. Er liegt auf [...]
Das Fnjóskadalur ist ein größeres Tal, das Gletscher und der Fluss Fnjóská über die [...]
Svalbarðseyri ist der Hauptort der Gemeinde Svalbarðsströnd im Norden Islands. Am 1. Januar 2017 [...]
Der Eyjafjörður (auch: Eyjarfjörður) ist ein etwa 60 Kilometer langer und bis zu 24 km breiter [...]