Die Südküste Kretas, an der die Gemeinde Sfakia liegt, grenzt an das Libysche Meer, einen Teil [...]
Kryoneritis ist ein 1310 m hoher Gipfel der Bergkette nordöstlich von Plakias. An dieser Stelle [...]
Kryoneritis ist ein 1310 m hoher Gipfel der Bergkette nordöstlich von Plakias. Etwas unterhalb, [...]
Früher der direkte Weg von Rethimnon nach Agia Galini und weiter in die Messara-Ebene, liegt das [...]
Der Kakomouri ist eine Erhebung von 230 m Höhe am südlichen Ende der Plakiasbucht. Man hat hier [...]
Der Dobratsch war mindestens zweimal Schauplatz eines großen Bergsturzes: In prähistorischer [...]
Wer von Vrises im Nordwesten Kretas aus den Weg über die Berge in den Süden nach Chora Sfakion [...]
Der Dobratsch oder die Villacher Alpe (slowenisch Dobrac oder Beljašcica) ist ein 2166 m ü. A. [...]
Die Hochebenen von Tavri und Niatos sind 2km und 3km westlich der Askifou Hochebene, 51 km südlich [...]
Die Lefka Ori (griechisch Λευκά Όρη zu deutsch die Weißen Berge, griechisch auch Madares [...]
Das Amari-Becken ist ein großes Tal zwischen dem Psiloritis-Massiv im Osten und dem Berg Kedros im [...]
Östlich von Gergeri beginnend, führt eine asphaltierte Straße hoch durch den Ort, auf der man [...]
Begrenzt von den Gipfeln bei Skinaka im Osten und Mavro Kouro im Westen, ist Psakofaraggo ein [...]
Die Skinakas - Sternwarte auf Kreta wurde 1986 von der Universität Kreta, der Stiftung für [...]
Die Nida-Hochebene (griechisch Oροπέδιο Νίδας) ist ein Hochplateau im Psiloritis-Massiv [...]
Macheri ist ein kleines Dorf im Gemeindebezirk Gemeinde Apokoronas. Es liegt unterhalb der Weißen [...]
Nur über lange staubige Sand-Schotter-Pisten von Lentas oder von dem Dorf Vassiliki in der [...]
Die Tripiti Schlucht liegt am Rand der Asterousia Berge südlich des Dorfes Vassiliki. Die Länge [...]
Das Dorf Myrsini liegt auf halber Strecke zwischen Agios Nikolaos und Sitia. Auf einer Höhe von [...]